• White Sword im Gewächshaus

    White Sword im Gewächshaus

  • Frisch geerntete Früchte für die Küche

    Frisch geerntete Früchte für die Küche

  • Ausgereifte Früchte werden gelb

    Ausgereifte Früchte werden gelb

  • Samenernte

    Samenernte

Aubergine White Sword

Solanum melongena

Wenn man sich die Farbe von White Sword ansieht, weiss man wieder, weshalb Auberginen auch Eierfrüchte genannt werden. White Sword ist elfenbeinweiss und bildet, wie ihr Name sagt, schwertförmige Früchte. Aussaat und Aufzucht sind gleich wie bei Obsidian, auch ihre Anfälligkeit für Spinnmilben. Allerdings ist White Sword nicht so gut an unser Klima angepasst wie Obsidian - sie benötigt deutlich mehr Wärme und ist froh, wenn sie in einem Gewächshaus wachsen darf, wo sie eine reiche Ernte bringt (2012 haben wir pro Pflanze im Schnitt fünf Früchte geerntet). Im Topf an einer warmen Hauswand produzierte sie ebensoviele Früchte, jedoch waren diese um etwa zwei drittel kleiner als im Gewächshaus. Im normalen Gartenbeet wollte keine Pflanze fruchten.

Wie alle Auberginen sollte man auch White Sword jung ernten, da sonst die Samen braun und hart werden. Bei White Sword wird auch, in stärkerem Masse als bei Obsidian, mit zunehmendem Alter die Haut zäh und muss vor dem Kochen abgeschält werden.